Fussreflexzonentherapie

Die Reflexzonentherapie stärkt die Selbstheilungskräfte des Menschen und gleicht seine Grundregulations-Systeme wieder aus.
Der Reflexologie liegt die Annahme zugrunde, dass sich der Körper in  seiner Gesamtheit jeweils in einzelnen Körperteilen spiegelt. Belastungen im Leben eines Menschen führen zu Blockaden des Energieflusses und zu Auffälligkeiten im Gewebe. Durch die Behandlung der Reflexzonen können sich Spannungen überall im Körper lösen und das gesamte System sich wieder stabilisieren.


Geschichte


2500 Jahre vor Christus wurde auf einem ägyptischen Papyrus ein Heiler abgebildet, der seine Patienten an des Füssen behandelt.
Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und bei den Indianern wurde die Fussreflexzonenmassage schon vor Jahrhunderten zu Heilzwecken angewandt.

Anfang des 20. Jahrhunderts liess sich der amerikanische Hals-Nasen-Ohren- Arzt William Fitzgerald (1872 - 1942) von der Massagetechnik der Indianer inspirieren und entwickelte die Methode weiter. 
Er teilte den menschlichen Körper in zehn Längszonen und drei waagrechte Zonen ein, die er proportional auf die Fusssohle übertrug.
Fitzgerald ging davon aus, dass jede Zone auf der Fusssohle mit einem Organ in Verbindung steht. Ist ein Organ erkrankt, löst der Druck auf die entsprechende Zone am Fuss einen Schmerz aus. Durch Behandlung der Reflexzonen kann die Selbstheilung des entsprechenden Organs unterstützt werden.

Ausgehend von diesen Entdeckungen entwickelte Fitzgerald's Assistentin Eunice Ingham (1889 - 1914) die moderne Reflexzonentherapie.
Die Physiotherapeutin war die erste, die Reflexzonen an Füssen und auch Händen - einer Landkarte ähnlich - bildlich darstellte. 


Behandlung


Ich biete einerseits prophylaktische Behandlungen an, bei welchen Sie sich einfach entspannen können.

Ebenfalls möglich ist eine auf Sie spezifisch abgestimmte Therapie zu gestalten. 
Hierzu machen wir in einem Erstgespräch eine Anamnese. Wir legen gemeinsam die Ziele und Behandlungsschwerpunkte fest - Dazu benötigen wir beim ersten Termin rund 60 - 90 Minuten.
Jede Behandlung beabsichtigt bewusst das Erfassen des ganzen Menschen.
Während der Behandlung werden verschiedene Zonen oder Zonenfolgen bearbeitet. 
Das achtsame Wahrnehmen der allenfalls auftretenden Reaktionen während und nach der Behandlung fördert Ihr Körperbewusstsein und liefert uns wichtige Informationen für den weiteren Verlauf der Therapie.


Hier kann die Behandlung unterstützend wirken


-  Blutkreislauf lokal und auf Distanz anregen
-  Ablagerungen und Abfallstoffe, die den Energiefluss hemmen, auflösen
-  die Energie im ganzen Körper freisetzen
-  Organ- und Drüsenfunktionen normalisieren
-  körperliche und geistige Entspannung herbeiführen 
-  Gift- und Schlackenstoffe aus dem Körper ausscheiden


Sie kann eingesetzt werden bei


-  Kopfschmerzen / Migräne
-  Schlafstörungen
-  Verdauungsbeschwerden
-  Unruhe
-  Konzentrationsschwäche
-  Antriebslosigkeit
-  Psoriasis
-  Menstruationsbeschwerden

oder einfach zum Entspannen und Auftanken